AKTIVIERUNGS- UND VERMITTLUNGSGUTSCHEIN = AVGS

Diese Information wurde mit Genehmigung bereitgestellt von Aktivierungs-und-Vermittlungsgutschein.de
Der Vermittlungsgutschein wurde am 01.04.2012 umbenannt in "Aktivierungs- und Vermittlungsgutschein"

Die Neuregelungen des Vermittlungsgutschein ab dem 01.04.2012 sind im wesentlichen:
* Maßnahmen bei einem Träger zur erfolgsbezogen vergüteten Arbeitsvermittlung (MPAV) mit dem AVGS

Arbeitssuchende ohne Leistungsbezug

... können nun auch erstmals den Aktivierungs- und Vermittlungsgutschein (AVGS) erhalten. Dieser kann wie für Bezieher von Arbeitslosengeld II nach dem Ermessen des Leistungsträgers auf Antrag erteilt werden. > Antrag AVGS

Bezieher von Arbeitslosengeld I

... können nach dem Ermessen der Arbeitsagentur den Aktivierungs- und Vermittlungsgutschein (AVGS) ab dem ersten Tag der Arbeitslosmeldung erhalten. Nach 6 Wochen Arbeitslosigkeit und Leistungsbezug (innerhalb der letzten 3 Monate) haben ALG-I-Empfänger einen Rechtsanspruch auf den AVGS.  > Antrag AVGS  

Bezieher von Arbeitslosengeld II

... können nach dem Ermessen des Jobcenters, Arge oder der Optionskommune einen Aktivierungs- und Vermittlungsgutschein ohne Wartezeit - also sofort erhalten> Antrag AVGS 

Gesetzliche Vorschrift zur Vermittlung mit AVGS !

 

  • Vermittlung in eine sozialversicherungspflichtige Beschäftigung mit mindestens 15 Arbeitstunden die Woche. (also keinen 400.-€ / ab 2013 450,- € Job)
  • Zwischen Vermittler und Bewerber muss ein schriftlicher Vertrag vorliegen !
  • Der AVGS muss zum Zeitpunkt des Vertragsabschlusses mit dem neuen Arbeitgeber gültig sein.
  • Beschäftigungsort darf nur in der angegeben Region liegen
  • Befristetes Beschäftigungsverhältnisse mehr als 3 Monate
  • Keine Vergütung, wenn Sie bei dem Arbeitgeber in den letzten 4 Jahren bereits länger als 3 Monate tätig war
  • Der Arbeitsuchende ist zur Zahlung verpflichtet, sobald ein Arbeitsverhältnis zustande kommt.
  • Die Auszahlung des AVGS wird durch den Vermittler bei der Arbeitsagentur beantragt und von dort ausgezahlt.
  • Die Vermittlung wird damit gestundet und in 2 Raten gezahlt
  • 1.Rate 1000 €(inkl. Steuern) und erst nach 6 wöchiger Dauer des Beschäftigungsverhältnisses.
  • 2.Rate 1000 € (inkl. Steuern) und erst nach 6 monatiger Dauer des Beschäftigungsverhältnisses.
  • Der Arbeitsvermittler muss Zertifizierter privater Arbeitsvermittler sein !

Arbeitsvermittlung nur mit Vertrag !

 

  • Für die aktive Arbeitsvermittlung muss nach dem BGB ein Vermittlungsvertrag zwischen Ihnen und dem jeweiligen Arbeitsvermittler abgeschlossen werden !
  • Sie können mehrere private Arbeitsvermittler einschalten und jeweils eine Kopie des Vermittlungsgutscheins aushändigen.
  • Das Original übergeben sie demjenigen Vermittler, welche Sie in Arbeit vermittelt hat !

Weitere Infomationen zum Vermittlungsgutschein

Der AVGS ist eine sogenannte Kann / Ermessensleistung und kann nur bei Trägern angewendet werden, welche dafür zugelassen worden sind. Näheres dazu auch bei Ihrer Arbeitsagentur / Jobcenter

• Ab dem 01.01.2013 müssen alle privaten Arbeitsvermittler, die einen Aktivierungs- und Vermittlungsgutschein nach dem neuen § 45 SGB III abrechnen möchten, eine AZAV-Zertifizierung nachweisen.

Quelle: Aktivierungs-und-Vermittlungsgutschein.de